Kamelfarm am Niederrhein – Kamele und mehr in Issum

Anzeige
[Werbung]

Wir haben eine tolle Führung über die Kamelfarm am Niederrhein erhalten.

Melanie hat uns freundlich begrüßt und nachdem wir die Katze gestreichelt haben, ging es erst einmal vorbei an den Hühnern zu Cindy und Bert.

Die beiden kamen auch direkt angelaufen und wollten ausgiebig gestreichelt werden.

Wir mögen Schweine und so kraulten wir sie dann auch erstmal ordentlich 😀

Anschließend durften wir die Esel kennenlernen.

Auch hier freute man sich über unseren Besuch und wir wurden neugierig begutachtet. Streicheleinheiten haben hier natürlich auch nicht gefehlt.

Wer hätte gedacht, dass es neben den Kamelen noch so viel anders hier zu entdecken gibt?

Nun lernten wir aber das erste Kamel kennen. Jogie ist ganze 43 Jahre alt und das älteste Kamel hier auf dem Hof. Sein Alter ist für ein Kamel schon enorm, wie uns Melanie erklärte.

Er genießt hier jedenfalls sein Rentnerleben und macht nur noch das, worauf er Lust hat.

Wir waren schon ganz gespannt auf die restlichen Bewohner der Farm.

Kamelfarm am Niederrhein

Auch diese waren sehr angetan von Streicheleinheiten.

Über das weitläufige Gelände ging es vorbei an einigen Kamelen, bis wir dann zu einer größeren Herde gelangten.

Manche Kamele haben ja einen Höcker, andere zwei Höcker.

Was ist jetzt ein Kamel und was ist ein Dromedar?

Beides sind Kamele haben wir von Melanie gelernt. Dromedare haben einen Höcker und die Kamele mit zwei Höckern heißen Trampeltiere. Es sind aber alles Kamele, was eigentlich nur den Oberbegriff der Tiere darstellt.

Habt ihr euch die Füße von Kamelen eigentlich schon einmal genauer angeschaut? Wir bisher ehrlich gesagt noch nicht. Umso erstaunter waren wir auch von der Optik.

Wir haben hier auch gelernt, dass Kamele richtige Clowns sind.

Kamelfarm am Niederrhein

Wo auch immer sie konnten, haben sie in die Kamera gelächelt…

Kamelfarm am Niederrhein

… und uns gezeigt was sie alles drauf haben 😀

Auch gemeinsam mit Melanie ließen sie es sich nicht nehmen wie Modells zu posieren. Sie macht ihren Job hier übrigens ehrenamtlich und hat einen ganz besonderen Draht zu den Tieren.

Kamelfarm am Niederrhein

Das sind wirklich so ruhige, lustige und freundliche Tiere.

Zum Abschluss durften wir dann noch dabei sein, als sie von der Weide in die Ställe geführt wurden.

Die Esel machten dabei den Anfang.

Einige der Kamele galoppierten regelrecht in den Stall und man wundert sich, wie schnell sie sein können.

Beim Abendessen haben wir uns dann von ihnen verabschiedet und hatten einen richtig schönen Nachmittag auf der Kamelfarm.

Ein Besuch hier lohnt sich auf jeden Fall. Ob für Kindergeburtstage, Seniorentreffen und einfach ein Ausflug mit der Familie.

Dann könnt ihr euch den 5. Fuß eines Kamels anschauen. Das haben wir hier nämlich auch gelernt 😀

Ihr müsst euch aber auf jeden Fall anmelden.

Näher informieren könnt ihr euch auf der Website der Farm.

Hier findet ihr die Kamelfarm am Niederrhein:

Nordring 155

47661 Issum

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.