Extraschicht 2022 – die Nacht der Industriekultur

Anzeige

[Werbung]

Nach einer Zwangspause fand die Extraschicht 2022 zum Glück endlich wieder statt.

Insgesamt 43 Spielorte in 23 Städten bietet ein absolutes Mega-Programm und jede einzelne Station ist so interessant, dass man tatsächlich nicht alles in dieser einen Nacht schaffen kann.

Wir hatten eigentlich viel vor, haben dann aber doch nur zwei Locations geschafft.

Jede einzelne ist so interessant, dass es einfach zu Schade ist hier einfach durchzurasen.

Als erstes waren wir im LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen.

Extraschicht 2022

Hier wurden die Kulissen geöffnet und man erfährt, was momentan hinter der geschlossenen Museumstür passiert.

Das Außengelände war illuminiert und die Künstlerin Britta L.QL setzt mit ihren Skulpturen den arbeitenden Frauen im Ruhrgebiet ein Denkmal.

Extraschicht 2022

Eine Fotoshooting Aktion, Live-Musik und auch kulinarische Genüsse rundeten das Programm ab.

Danach ging es weiter zum Gasometer Oberhausen, der ja quasi umme Ecke liegt.

Es wurde bereits langsam dunkel und schon von Außen ist er mit der Beleuchtung natürlich ein absoluter Hingucker.

Extraschicht 2022

Wir konnten die momentane Ausstellung  „Das zerbrechliche Paradies“ besuchen. Diese nahm uns auf eine Reise durch die Klimageschichte mit und die Bilder waren wirklich fantastisch.

Hier wollten wir eigentlich die ganz Zeit schonmal hin, haben es aber irgendwie nie geschafft.

Extraschicht 2022

Unter der gewaltigen Erdkugel gab es sogar Live-Musik. Die Kulisse war wirklich mega.

Man konnte auch bis ganz nach oben fahren und den imposanten Ausblick genießen. Das haben wir uns auch nicht nehmen lassen.

Es tat uns wirklich super leid, aber mehr Stationen haben wir irgendwie nicht geschafft. Diese beiden haben wir jedoch absolut genossen.

Die ExtraSchicht 2022 hat in Zusammenarbeit mit den lokalen Verkehrsunternehmen und dem VRR sogar einen Mobilitätsplan entwickelt, welcher die unterschiedlichen Spielorte von 17 bis 1 Uhr im 15 oder 30 Minuten-Takt verbindet.

Mit eurem Ticket könnt ihr die Shuttlebuslinien kostenfrei nutzen und der ÖPNV (2. Klasse) im VRR und im Teilraum Ruhr-Lippe des Westfalen Tarifs ist am Veranstaltungstag ganztägig bis 7 Uhr am Folgetag ebenfalls kostenlos.

Aber auch per Rad kann man das Event super gut erkunden. Hierfür gibt es ebenfalls einige geplante Routen, wenn ihr sie nicht selbst erstellen möchtet.

Alles in allem war auch die Extra Schicht 2022 wieder einmal fantastisch und wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr.

Näher erkundigen über die Spielorte etc. könnt ihr euch am besten direkt auf der Website des Veranstalters.

Der Preis von 17 Euro für das Vorverkaufstickets ist aus unserer Sicht auch ein absoluter Schnapper, für das, was hier alles geboten wird.

Nächstes Mal hoffen wir auch, dass wir mehr Zeit für eine ausgedehntere Route haben.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.