[Werbung]

Wenn wir zufällig am Gambrinus in Wesel vorbei gelaufen wären, dann wären wir wahrscheinlich nicht hier eingekehrt.

Sind wir aber nicht 😀

Steakhaus Gambrinus

Wir haben nach einem Balkanrestaurant in der Gegend gesucht, wo wir noch nicht waren und sind im Netz dann auf dieses Restaurant gestoßen.

Einen Tisch haben wir vorsorglich reserviert und das war auch gut so. An einem Feiertag war das Lokal natürlich gut besucht.

Unser Einstieg war nicht der Beste… den Tisch reserviert hatten wir für 18.30 Uhr. Wir waren vorher noch unterwegs und haben gemerkt, dass wir das zeitlich nicht schaffen.

Also haben wir brav angerufen und die Information gegeben, dass wir uns etwas verspäten, aber auf jeden Fall noch kommen.

Was sich dann zusätzlich als etwas schwierig herausstellte, war die Parkplatzsuche. In direkter Nähe haben wir leider nichts gefunden und mussten dann etwas außerhalb unser Auto abstellen und dann einen kleinen Spaziergang zum Restaurant in Kauf nehmen.

Als wir dann gegen 18.50 Uhr im Gambrinus ankamen wurde uns doch recht deutlich klar gemacht, dass wir zu spät sind.

Ja… Tschuldigung… wir haben aber doch angerufen 🙁

Immerhin haben wir unseren Tisch dann trotzdem erhalten und wir nahmen ein wenig demütig und beschämt Platz.

Der Innenbereich des Restaurant war zwar relativ klein, aber sehr gemütlich.

Steakhaus Gambrinus

Zur Strafe für die Verspätung kam dann auch die Speisekarte ein wenig schleppend. Ab da ging es dann aber steil bergauf 😉

Unsere Getränke kamen dann sehr zügig und unsere Bestellung konnten wir direkt aufgeben.

Die Beilagen auszutauschen war keinerlei Problem.

Unser Kellner war übrigens super freundlich und total symathisch,

Die Karte bietet sicherlich für jeden Geschmack etwas. Wir wurden jedenfalls schnell fündig.

Ein Gruß aus der Küche – in Form von Brötchen und Kräuterbutter – verkürzte unsere Wartezeit aufs Essen.

Steakhaus Gambrinus

Das Essen lies ebenfalls nicht lange auf sich warten.

Mein Lamm war wirklich richtig mega lecker.

Es war toll gewürzt, super gegart und auch die Beilagen waren wirklich Klasse.

Meine Männer waren von ihren Gerichten ebenfalls äußerst angetan.

Die Portionen waren sehr groß und es war kein Problem sich die Reste einpacken zu lassen. Zu Hause haben wir dann leider festgestellt, dass der Djuvec-Reis wohl auf dem Weg in die Schachtel verloren gegangen war. Sehr Schade.

Nach dem Essen gab es dann nochmal einen Gruß aus der Küche. Dieses Mal in Form einer kleinen Nachspeise. Das war wirklich überraschend und richtig Klasse.

Bis zu diesem Punkt war alles top. Danach kam dann aber leider nichts mehr.

Mein Getränk war lange leer, aber niemand lies sich blicken, um vielleicht nochmal eine Bestellung aufzunehmen.

Wir haben dann verzweifelt versucht wenigstens jemanden zum bezahlen zu erwischen, aber auch das war nicht ganz so einfach.

Ich kann das immer nicht verstehen, warum in so vielen Restaurants so wenig Wert darauf gelegt wird, ob Gäste ihre Gläser geleert haben.

Alles in allem war der Abend hier aber sehr gemütlich und wir haben richtig toll gegessen.

Bist Du schon mal hier gewesen? Wie waren Deine Erfahrungen?

Hier findet ihr das Steakhaus Gambrinus:

Flesgentor 8

46483 Wesel

Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.