[Werbung]

Wir waren zuvor im neuen Gamer in Dortmund und hatten anschließend richtig Hunger. Das Nonna di Mia ist fußläufig davon entfernt und das italienische Restaurant hat wohl ebenfalls erst vor kurzer Zeit eröffnet.

Es gibt eine große Außenterrasse. Das Wetter war allerdings auf Regen eingestellt und so haben wir uns an einem der Fensterplätze im Innenbereich nieder gelassen.

Warme Farben, kombiniert mit einem modernen Flair haben uns hier erwartet und wir fanden es wirklich sehr gemütlich.

Nonna di Mia - italienisches Restaurant in Dortmund

Die Bedienung kam recht schleppend, obwohl eigentlich nicht sehr viel los war. Mit vier Leuten haben wir dann zwei Speisekarten erhalten und haben uns gemeinsam durch das Angebot gelesen.

Die Karte las sich wirklich gut und suggerierte, dass wir uns auf kulinarische Köstlichkeiten freuen können. Entschieden haben wir uns dann für zwei Pizzen, eine Lasagne und ich habe die Tagliatelle Salmone gewählt.

Unsere Speisen ließen auch gar nicht lange auf sich warten, aber so richtig angetan waren wir eigentlich nur von der Lasagne.

Meine Tagliatelle waren mehr als geschmacksneutral und die frischen Kräuter habe ich gänzlich vermisst.

Wenn ich schon Pfeffer und Salz aktiviere, dann soll das schon echt was heißen.

Dafür waren die Chilischoten in meinem Gericht so dermaßen scharf, dass ich erst einmal Schnappatmung bekam.

Sohnemann war von seiner Pizza Margherita ebenfalls nicht überzeugt. Fruchtige Tomatensauce, Mozzarella und Basilikum war angekündigt und der Basilikum bestand exakt aus einem einsamen Blättchen. Das sah schon irgendwie traurig aus.

Der Teig war allerdings wirklich richtig Klasse, wenn auch etwas zu dick. Es nützt halt nur nichts, wenn die gesamte Pizza augenscheinlich in keiner Weise gewürzt wurde.

Schatzis Pizza Nonna war durch den Belag geschmacklich in Ordnung.

Nonna di Mia - italienisches Restaurant in Dortmund

Er hatte sich extra Schafskäse auf seine Pizza bestellt. Dies gab ihr eine zusätzliche Würzung, schlug aber auch mit satten 2,50 € zu Buche.

Bei der Lasagne gab es rein gar nichts zu meckern. Sie war toll gewürzt und absolut lecker.

Ich finde es immer so Schade, wenn ich essen gehe und beim essen denke: Das hätte ich irgendwie schmackhafter hingekriegt.

Meine eigenen Lachs-Pasta schmeckt uns auf jeden Fall besser 😀

Wir wollten den Rand der Pizza dann mit etwas mehr Geschmack pimpen. Auf die Nachfrage nach etwas Kräuterbutter erhielten wir ein „Sowas haben wir nicht!“ als Antwort und weg war die Dame.

Eine andere Servicekraft hat dies wohl mitbekommen und hat uns dann doch noch Kräuterquark oder auch Aioli angeboten.

Im nachhinein habe ich gesehen, dass es auf der Karte ganz viele verschiedene Dips gibt, Das ist schon echt merkwürdig und gab uns den Eindruck, als ob hier nicht jeder unbedingt Bock auf uns hatte.

Der Kräuterquark hat dann 0,80 € gekostet und das ist auch völlig in Ordnung. Leider hatte aber auch dieser so gut wie keinen Geschmack 🙁

Unser Fazit ist, dass das Ambiente wirklich toll war und auch die Karte las sich ebenfalls richtig gut. Der Geschmack überzeugte uns jedoch bei den meisten Gerichten nicht und auch in punkto Gastfreundschaft/Freundlichkeit ist unserer Meinung nach durchaus Luft nach oben.

Sehr Schade. Zumal man bei einem neuen Restaurant doch annehmen sollte, dass das Team noch hochmotiviert ist.

Hier findet ihr Nonna di Mia:

Kleppingstraße 9-11

44135 Dortmund

Website (nur Speisekarte)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.